Oops! It appears that you have disabled your Javascript. In order for you to see this page as it is meant to appear, we ask that you please re-enable your Javascript!

Leitbild alt

Unser Leitbild

Die Mellinschule ist eine allgemeinbildende Grundschule, die als Inklusionsschule eine inklusive Bildung anstrebt bzw. umsetzt, d.h. alle Schülerinnen und Schüler – unabhängig von ihren Fähigkeiten, Beeinträchtigungen oder Behinderungen sowie von ihrer ethnischen, kulturellen oder sozialen Herkunft – werden an unserer Schule gemeinsam unterrichtet.

Ein Team von Grundschulpädagogen, Förderlehrern und einer Sozialpädagogin nutzen alle schulischen aber auch außerschulischen Ressourcen, um eine möglichst vollständige soziale Integration sowie ein auf Ihr Kind ausgerichtetes individuelles Lern- und Bildungsangebot zu gewährleisten.

 Zu einer „inklusiven“ Schule gehört das gemeinsame Lernen in vielfältig differenzierter Unterrichtsarbeit mit einer damit verbundenen differenzierten Leistungsbeurteilung. Das Anforderungsniveau für die Fächer Deutsch und Mathematik kann je nach Leistungsfähigkeit des Kindes bei Bedarf hoch- bzw. abgestuft werden. Auch das mögliche längere Verweilen in der Eingangsphase soll dem Kind seine individuelle Lern- und Leistungsentwicklung sichern. Zum Ende des ersten und im zweiten Schuljahr erhalten die Kinder ein „kompetenzorientiertes“ Zeugnis, im dritten und vierten Schuljahr ein Zeugnis nach dem 15-Punkte-System. Beim Halbjahreszeugnis des vierten Schuljahres kann das Zeugnis mit dem Punktesystem nur als Beiblatt mit ausgegeben werden.

Ein „Sitzenbleiben“ gibt es daher an der Mellinschule bis zum vierten Schuljahr nicht, es sei denn auf Wunsch der Eltern wird eine Wiederholung einer Klassenstufe gewünscht.

Zurzeit werden an der Mellinschule ca. 300 SchülerInnen von ca. 22 Lehrpersonen unterrichtet. Nach dem Schulmorgen schließt sich unmittelbar eine freiwillige Ganztagsbetreuung mit einem warmen Mittagessen bis 17h an. In der Nachmittagsbetreuung werden die Hausaufgaben im Team von Grundschulpädagogen und Erziehern betreut.

Ökonomische und soziale Belastungsfaktoren finden wir konzentriert in unserem Schulstandort wieder. Eine Sozialpädagogin, zwei Sonderschulpädagoginnen sowie zahlreiche außerschulische Institutionen unterstützen uns täglich bei unserer pädagogischen Arbeit.

Sowohl für unser Schulleben in der Mellinschule aber auch für gewünschte Lern- und Erziehungsprozesse haben sich für uns  folgende wichtige Leitziele ergeben:

  1. Wir respektieren einander, indem wir hilfsbereit, freundlich und höflich miteinander umgehen.
  2. Wir achten auf einen gewaltfreien Umgang und lösen Konflikte gemeinsam.
  3. Wir akzeptieren andere Meinungen und tolerieren sie.
  4. Wir respektieren sowohl das Eigentum der Schule als auch das Eigentum aller Personen und gehen sorgfältig damit um.
  5. Wir achten auf das Einhalten unserer Schulregeln.
  6. Wir fördern und fordern Leistungen, selbständiges und lebensbegleitendes Lernen und eigenverantwortliches Handeln.
  7. Wir arbeiten grundsätzlich im Team und unterstützen uns gegenseitig, damit alle Kinder die gleichen Lern- und Arbeitsvoraussetzungen haben.
  8. Zur bestmöglichen individuellen Persönlichkeitsentwicklung und -förderung eines jeden Kindes nutzen wir sowohl alle innerschulischen als auch außerschulischen Ressourcen.

Die Grundsätze unserer pädagogischen Arbeit spiegeln sich täglich in unseren vier wichtigsten und für unsere Kinder verständlichen Leitsätzen wider, die in jedem Klassenraum und im Schulgebäude plakativ dargestellt sind:

Wir möchten, dass sich jeder an unserer Schule wohl fühlt! Daher helfe ich mit, dass dies gelingt:

 1.     Ich achte auf die Gefühle anderer!

2.     Meine Hände sollen helfen und nicht verletzen!

3.     Ich gehe sorgsam mit den Sachen anderer um!

4.     Wir rennen, toben, schreien nur im Freien!

Darüber hinaus stellen wir uns als Pädagogen aber auch stets den kindlichen Grundbedürfnissen eines jeden Kindes

–         nach Lob und Anerkennung

–         nach Geborgenheit

–         nach neuen und positiven Lebenserfahrungen

–         nach verantwortlichem Handeln

Die Umsetzung unserer pädagogischen Wertvorstellungen versuchen wir als engagiertes Kollegium in partnerschaftlicher Kooperation mit den Eltern, aber auch mit unterstützenden schulischen als auch außerschulischen Institutionen zu erreichen.

So sollen unsere Kinder eine Bereitschaft zu einem lebensbegleitenden Lernen aufbauen und dabei ihre Selbst-, Sozial- und Sachkompetenzen entwickeln und stärken.

Diese verbindliche Zusammenarbeit zwischen Lehrern, Eltern und Schülern wird auch durch eine gemeinsame Vereinbarung geregelt.